top of page

Communication Is Transformation – warum es so wichtig ist, klebenzubleiben

Aktualisiert: 25. Apr. 2023


Setz dir den Party-Hut auf und hole die Sektflasche hervor – der Blog auf geKON[n]TEXT ist offiziell eröffnet. *woooohooooo*


Und er beginnt direkt mit einem fantastisch-spekTAKELären Knaller: dem Oktopus.


Communication Is Transformation, deshalb: Bleibe kleben wie ein Oktopus. geKON[n]TEXT by Sabs

Er spielt künftig eine riesengroße Rolle, besonders für dich. Er ist dein neuer bester Freund, dein Spirit Animal, was dich von heute an in deinem kompletten Werbekonzept begleiten wird – zumindest in deinem Hinterkopf. Du musst natürlich keinen Kraken in deinem Unternehmen adoptieren.



Warum ausgerechnet ein Oktopus?

Weil er dir verdeutlicht, WIE wichtig es ist, dass du mit deinem Produkt, deiner Dienstleistung in den Köpfen deiner Kunden kleben bleibst. Eben wie ein Oktopus.


Außerdem sind diese Tierchen tierisch schlau, super sensibel und etwas ganz Besonderes.


Passt perfekt!


Bist du bereit für den ersten Blog-Post und die wohl wichtigste Eigenschaft von Werbung?


Los geht’s!


Mein Name ist Sabs, ich bin Copywriterin und leidenschaftlicher Oktopus-Fan. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, klicke hier.



Kunden kaufen keine Produkte, sie kaufen eine Transformation

Moment! Was verkaufe ich? Biste jeck? Ich verkaufe keine Transformationen. Ich bin doch nicht Hulk.


Gott sei Dank! Ich mag meine Kunden gerne glücklich, nicht grün.


Ich weiß nicht, was du genommen hast, aber ich will auch was davon.


Frische Landluft! Sehr zu empfehlen. Viersen ist ein schönes Fleckchen. Nah an den Großstädten und doch ländlich.


Ich schweife ab.


Meine Aussage hat mit der guten Luft auch überhaupt nichts zu tun – die würde ich im stickigen Keller genauso treffen.


Um das Thema der Transformation etwas klarer zu gestalten, nehmen wir ein Beispiel, das jeder kennt: Gewichtsabnahme.



Diät-App: Warum du sie dir wirklich herunterlädst

Gehörst auch du zu den Menschen, die schon mindestens drölf Diäten oder Sportversuche hinter sich haben?


I feel you!


Was muss es da draußen auch so viel geiles Essen geben?


Wenn es dir geht wie mir, dann kennst du wahrscheinlich auch alle Hilfsmittel, Apps, Kurse und Tools, die sich auf dem Markt tummeln.


Sei ehrlich: Wie viele davon landeten schon auf deinem Smartphone? Und wie viele kurz darauf im Papierkorb?


Warum aber hast du dir die Apps überhaupt heruntergeladen? Weil du so gerne Menschen kennenlernen und die Werbungen, die alle drei Klicks aufplöppen, erleben möchtest?


Oder geht es dir um eine Hilfe, eine Unterstützung auf deinem Weg, weil du etwas verändern möchtest?


Es dreht sich also alles um die Transformation deines Körpers, denn:


Menschen kaufen Transformationen, nicht bloß Produkte.


Ob Diät-App oder Kinderspielzeug – Transformation steckt in allem

Das Beispiel lässt sich selbst auf ein Kinderpuzzle anwenden. Ein solches kaufst du nicht, weil du tierisch auf bemalte Holzteile mit kleinen Griffen abfährst. Du stellst dir das Ding ja nicht in die Vitrine oder auf den Nachttisch – hoffe ich.


Du erwirbst ein solches Puzzle, weil du die Augen deines Kindes zum Leuchten bringen möchtest. Weil du willst, dass es Spaß hat, gefördert wird und sich unterhalten fühlt.


Auch Freude, Bildung und Entertainment sind Transformation, denn sie sind Veränderungen zum Positiven.



Warum es so wichtig ist, die Transformation für den Kunden deutlich zu machen

Bleiben wir beim Beispiel unseres Holzpuzzles. Wie viele verschiedene Hersteller gibt es davon wohl? Mit Sicherheit nicht nur einen. Selbst die Discounter bieten solche Spielzeuge regelmäßig von ihren Eigenmarken an.


Nehmen wir an, du würdest ebenfalls solche Puzzles herstellen: Was unterscheidet deine dann von den anderen?


Ganz egal, was es auch sein mag, es muss kommuniziert werden. Dein Kunde will wissen, was dein Puzzle so besonders macht. Und du willst es verkaufen.


Denn „In den Warenkorb legen“ allein reicht leider nicht aus.



Warum Kunden so häufig vor dem Kaufabschluss abspringen

Du hast die perfekte Werbung, den perfekten Funnel für deinen Online-Shop aufgestellt. Dein Kunde hat bereits einen prall gefüllten Warenkorb angelegt, vielleicht noch einen Gutschein-Code eingegeben, und ist auf dem Weg zur Kasse. Nur ein letzter Klick, dann gilt die Ware als gekauft.


Doch genau dieser bleibt aus. Zumindest für den Moment.


Warum das so ist, wird immer wieder von verschiedenen Institutionen geprüft.


Ich will ehrlich sein: Das beschreibt den ersten Moment meines Kaufverhaltens ziemlich gut.


Nun kann ich nicht für die breite Masse sprechen, möchte dir aber erklären, warum ich so agiere.


Denn dieser Punkt ist ESSENZIELL für den Oktopus-Effekt. Er beschreibt wie kaum ein anderer, warum es so wichtig ist, dass du in den Köpfen deiner Kunden kleben bleiben MUSST.


Preise vergleichen, das Konto checken, ach ja, der Hund muss auch noch raus …


Ehe ich mich versehe, ist der nächste Tag angebrochen und mein Warenkorb vergessen.


An sich würde ich gerne bestellen, aber Mist, auf welcher Seite war ich noch mal?

Wenn ich Glück habe, dann hilft mir der Google-Verlauf weiter und ich finde zu meinem Shop zurück.


Allerdings machen sich viele gar nicht die Mühe, suchen lieber erneut und landen damit eventuell auch in einem anderen Shop – deine Seite hat verloren, dein Puzzle zerfällt vor lauter Frustration in tausend Teile.



Der Oktopus-Effekt – wie du garantiert in den Köpfen deiner Kunden kleben bleibst

Wie kann es passieren, dass der Kunde deine Website nicht mehr findet? Warum vergisst er dich und deine tollen Puzzles einfach?


Sie stechen nicht aus der Masse hervor.


Das klingt hart, ich weiß. Wer hört schon gerne, dass er wie jeder andere ist. Niemand möchte zu den grauen Herren aus Momo gehören.


Aber leider ist genau das der Fall, wenn man sich kurz nach dem Surfen nicht mal mehr an das genaue Produkt erinnern kann.


Um einen nachhaltigen, positiven Eindruck zu hinterlassen, musst du weder das Rad noch das Puzzle neu erfinden. Es muss nicht bunt, laut, schrill oder wild sein. Kann es. Darf es auch. Aber muss es nicht, um gesehen zu werden.


Viel wichtiger als das Was ist das Warum.


Warum sollen deine Kunden ausgerechnet deine Puzzles kaufen? Welches Problem lösen sie? Was machen sie im Leben deiner Zielgruppe besser? Und was können deine Holzspiele, was andere vielleicht nicht können?


Weißt du, was sie zu etwas ganz Besonderem macht? DU!



Sei mutig, einzigartig und authentisch – die anderen gibt’s schon

Ich war als Kind schon jemand, der völlig „out of the box“ unterwegs war.


· Puppenecke im Kindergarten? Bitte! Draußen gibt’s Schlamm und Klettergerüste.

· Pferdchen spielen in der Grundschule? Keine Zeit, ich muss noch eine Runde Fußball zocken.

· Kleid beim Abiball? Ja, nee, danke. Ich finde, Hosen sind ’ne super Erfindung.


Was früher vielleicht nicht immer einfach war, ist jetzt mein größter USP, also mein persönliches Alleinstellungsmerkmal. Und genau das gilt es nach außen zu transportieren.


So war auch super schnell klar, dass der Oktopus eine Rolle spielen MUSS.


Und glaub mir, im ersten Moment sind nicht alle vor Rührung und Begeisterung in Tränen ausgebrochen. Auch blieben die Konfetti-Kanonen und Jubelschreie irgendwie aus.


Ob mich das verunsichert hat?


Ja, einen kurzen Moment schon. Vor allem aber hat es mich traurig gemacht. Mein Konzept stand, und ich fand es so super cool und unique. Ich hatte nicht erwartet, dass ich dafür gleich den goldenen Bravo-Otto gewinne. Aber so ein wenig mehr Freude wäre schon schön gewesen.


Statt mich davon unterkriegen zu lassen, habe ich meine Kritiker interviewt.


Ich wollte wissen, was sie genau an meiner Idee stört. Ist diese wirklich so dumm und schlecht?


Und siehe da, daran lag es gar nicht. Vielmehr ging es um Angst. Angst in den Köpfen anderer, die sich nun auf mich übertragen sollte.


Nicht mit der Mutti!



Meet Felix Thönnessen und lass dir mit Freude in den Hintern treten

Durch eine ziemlich coole und einzigartige Facebook-Ad schlitterte ich genau zu der Zeit des Zweifelns in ein Webinar von Felix Thönnessen. Falls du ihn noch nicht kennst, solltest du das DRINGEND nachholen. Der Typ hat nicht nur tierisch Ahnung, sondern auch einen tierisch guten Humor.


Und den bewies er vor Kurzem vollends in seinem Webinar. Ohne Witz, ich habe die Stunde aufgesaugt wie ein Schwamm. Falls du übrigens eine Affinität zu Schwämmen haben solltest, lohnt sich ein Blick auf mein Instagram-Profil. Der lohnt sich natürlich immer.


Aber zurück zu Felix.


Er sprach in seinem Webinar davon, worauf es im Marketing ankommt, wie wichtig es ist, aus der Masse hervorzustechen und mutig zu sein.


Ich will nicht alles verraten, du sollst Felix` Webinar ja noch mit Spannung verfolgen können. Nur so viel: Es war „the final Tritt in the Hintern“ und die endgültige Geburtsstunde des Oktopusses.


Wenn du dich ebenfalls von Felix ’ne Runde influencen lassen willst, dann klicke hier und schau unbedingt bei ihm vorbei. Besonders seine Videos feiere ich enorm.


Weißt du, warum?


Weil sein Content in meinem Kopf kleben bleibt wie ein Oktopus.


Auch du musst kleben bleiben

Und genau deshalb ist es so wichtig, dass auch du in den Köpfen deiner Kunden kleben bleibst.

· Was macht dich aus?

· Was ist das Besondere, Einzigartige und Unverwechselbare an deinem Angebot?

· Wie und womit löst du die Probleme deiner Kunden?

· Was hast du, was andere nicht haben?

· Und warum tust du, was du tust?


Das sind die relevanten Fragen, die auf den ersten Klick beantwortet werden müssen.


Begeistere deine Kunden, fessele sie mit deinem Internetauftritt und überzeuge sie davon, dass es da draußen niemandem gibt, der ist wie du – und das ist wunderbar so.



„Aber es gibt Hunderte, die das Gleiche machen“ – warum dieser Satz dein Ansporn sein sollte

Richtig! Da draußen tummeln sich jede Menge anderer Menschen und Dienstleister, Shops, Coaches und auch Copywriter.


Nur die wenigstens davon haben das Rad neu erfunden.


Auch ich würde gerne eine hochtrabende Story darüber verfassen können, wie ich 1884 das Werbetexten ausgeklügelt habe. Habe ich aber leider nicht. Weder damals noch heute.


Aber, ich habe MICH (neu) erfunden.


Ein Platz in der Schublade? Nein, danke. Zu eng, zu voll, nicht mein Ding.


Oder hast du bei anderen Copywritern schon mal Fotos auf Nashörnern oder Bilder von Oktopoden entdeckt?


Eben!


Genau darum geht es in der Werbung!


Da draußen gibt es noch andere, die machen, was du machst? Die anbieten, was du anbietest?

Dann lass dich davon nicht deprimieren, sondern sieh es als Ansporn, als Herausforderung, um dich von der grauen Masse abzuheben und in den Köpfen deiner Kunden klebenzubleiben wie ein Oktopus.


Wenn du wissen möchtest, wie genau das geht, dann folge mir auf Instagram und bleibe auf dem Laufenden, denn bald gibt es genau zu diesem Thema ein kostenloses Freebie. *yiiiiieeehhaaaa*


Oder brennen dir bereits jetzt dringende Fragen unter den Nägeln? Ich kenne das Gefühl – tatsächlich und metaphorisch – und schön ist anders.


Damit du dich damit nicht weiter quälen musst, vereinbare am besten direkt unser „First Business Date“ und wir schnacken KOSTENLOS darüber, wie ich dir helfen kann.


Ich hoffe, dass dir dieser erste Post gefallen hat.


Lass gerne ein wenig Liebe, einen Kommentar, eine Nachricht da. Und selbstverständlich darfst du diesen Post auch jederzeit teilen. :)


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page